Sie suchen ein interessantes Aufgabengebiet in einem modernen Dienstleistungsunternehmen? Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein mit ihren 19.500 Mitgliedern stellt die ambulante medizinische und psychotherapeutische Versorgung von 9,5 Millionen Einwohner*innen in Nordrhein sicher.

Für unsere Abteilung Widersprüche am Standort Düsseldorf suchen wir eine*n

Sachbearbeiter*in Widersprüche
befristet im Rahmen der Elternzeit für 12 Monate

Das erwartet Sie:

  • Bearbeitung von Widerspruchsverfahren im delegierten Bereich
  • Vor- bzw. nachbereitende Tätigkeiten im Zusammenhang mit Sitzungen / Gesprächen
  • Verwalten des Wiedervorlage- und Ablagesystems
  • Auskunftserteilung an Mitglieder der KV Nordrhein / Ärzt*innen und/oder Psychotherapeut*innen

Das bringen Sie mit:

  • Sie verfügen über eine verwaltungstechnische Ausbildung, sind Rechtsanwaltsfachangestellte*r oder Kaufmann im Gesundheitswesen (m/w/d)
  • Sie verfügen über Kenntnisse im SGB V, EBM und BMV
  • Sie besitzen gute Kenntnisse im Umgang mit den MS-Office-Anwendungen
  • Strukturiertes Arbeiten, eine selbständige Arbeitsweise und Freude an administrativen Tätigkeiten ergänzen Ihr Profil
  • Sie sind ein Organisationstalent und die Koordination komplexer Vorgänge bereitet Ihnen Freude
  • Service- und teamorientiertes Verhalten ist für Sie selbstverständlich

Das können wir Ihnen bieten:

  • Ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet
  • Angemessene Bezahlung nach dem Tarifvertrag der Länder (TV L)
  • Sehr gute Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Jährliche Sonderzahlung
  • Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie- z.B. mit Ferienangeboten für Kinder
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Attraktive Sozialleistungen
  • Überstundenausgleich
  • Ein sehr angenehmes Arbeitsklima

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen. Bewerben Sie sich bitte bis zum 03.07.2020.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW werden Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbenden liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte und gleichgestellte Bewerber*innen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung wird vertraulich behandelt.

Kontakt:

Carmen Schooldermann
Tel.: 0211-59708270